Mykosen und Hauterkrankungen am diabetischen Fuß

 09.04.2016 - Fachkongress der GUT zu Fuss, Stuttgart

Mykosen und Hauterkrankungen am diabetischen Fuß - interdisziplinärer Ansatz

An Diabetes Mellitus Erkrankte weisen, als multifaktorielles Krankheitsbild, sehr häufig das Diabetische Fußsyndrom (DFS) auf. Die so Erkrankten stellen - in der Regel - aktuell die größte Kohorte in der podologischen Praxis dar. Das Spektrum der Therapie- und Behandlungsfelder bei dieser Patientengruppe ist extrem breit gefächert und richtet sich immer nach der neuropathischen und / oder ischämischen Genese. So erfordern auch standardmäßige podologische Probleme wie Hühneraugen, Keratosen, eingewachsene Nägel oder Warzen die Beachtung podologischer Faustregeln. Primär- und Sekundärprävention mykotischer Erkrankungen sowie die Minimierung der direkten oder indirekten Übertragung von Mykosen sind - gerade auch im Hinblick auf die Forderung an die Patienten sich bewegungstherapeutisch zu betätigen - für die Behandlung des Diabetikers essentiell.

(c)DV Beratung Burgard - unterstützt durch Joomla - Template von a4joomla